Spielbericht Kaufungen – rsv-petersberg.de

Spielbericht Kaufungen

Verbandsliga: Frühes Tor hilft auch nicht

SV Kaufungen verliert bei 1:1 gegen Petersberg zwei wichtige Punkte

Kaufungen. Das Zittern geht weiter. Nach dem 1:1 (1:0) gegen den RSV Petersberg hat sich der Fußball-Verbandsligist SV Kaufungen 07 den Klassenerhalt noch längst nicht gesichert.

 Und wenn sich der Tabellen-Elfte in den verbleibenden neun Spielen nicht immens steigert, dann ist die Rettung noch lange nicht in Sicht.

Dabei hatte das Spiel gegen den Tabellen-15. für die Mannschaft von Trainer Jörg Müller optimal begonnen, denn schon in der zweiten Minute lag der Ball im Petersberger Netz. Miguel Schneppe blieb frei vor Torwart Christian Beikirch cool und brachte sein Team zu diesem extrem frühen Zeitpunkt 1:0 in Führung.

Jetzt wäre es die logische Folge gewesen, wenn der gelungene Auftakt den Kaufungern die nötige Sicherheit beim Spielaufbau gegeben hätte, aber das Gegenteil war der Fall. Vergeblich hielt der jeweils den Ball führende Akteur Ausschau nach einer Anspielstation. Und wenn das Spielgerät ausnahmsweise mal bei einem Spieler im roten Trikot landete, dann schaffte es keiner, sich im Zweikampf zu behaupten. waren diese Mängel, die Müller dazu veranlassten, von einem „schwachen Verbandsligaspiel“ zu sprechen, obwohl der Coach dafür Verständnis hat, dass seiner Mannschaft derzeit das so elementar wichtige Selbstvertrauen fehlt. „Man merkt den Spielern in fast jeder Szene den Druck an, unter dem sie im Abstiegskampf stehen“, sagt Kaufungens Trainer.

Angesichts dessen hätten drei Punkte gegen Petersberg der Psyche natürlich gutgetan, und mit ein bisschen Glück, hätten Schöttner (31. Minute) und Boll (35.) auf 2:0 erhöht. Das wäre vermutlich die Vorentscheidung zugunsten der Kaufunger gewesen, zumal die Gäste in den letzten zwölf Minuten mit nur zehn Spielern auskommen mussten.

Alexander Kilian hatte sich eine unglaubliche Dummheit geleistet, indem er – vom Schiedsrichter gar nicht weit entfernt – die Leistung des Unparteiischen mit den Worten „der pfeift heute eine Scheiße“ kritisierte. Nico Eberhardt konnte das gar nicht überhören und hatte praktisch keine Wahl. Kilian sah Rot. Es waren dann diese letzten zwölf Minuten, in denen der SV 07 noch einmal Oberwasser bekam, aber eine klare Torchance kam trotzdem nicht mehr zustande.

Übrigens: Das Gegentor war ein Geschenk der beiden Kaufunger Innenverteidiger Marvin Steube und Bastian Schäfer, die sich bei einem Petersberger Angriff gegenseitig behinderten. Boris Aschenbrücker bedankte sich und erzielte in der 67. Minute den Treffer zum 1:1-Endstand.

Bericht aus hna.de

09.04.2018

(https://www.hna.de/sport/fussball-regional/verbandsliga-nord-sti248208/sv-kaufungen-verliert-bei-1-1-gegen-petersberg-zwei-wichtige-punkte-9764382.html)

 

905total visits,14visits today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.